Weekday neu im Zalando Fashion Store, Nike Teil des Partnerprogramms

Kurz nach der Anbindung der Inditex Marke Oysho im Februar dieses Jahres kündigt Zalando eine weitere Kollaboration mit einem vertikalen Modeanbieter an: Weekday, ein Modelabel der H&M Gruppe, wird in Kürze im Zalando Fashion Store verfügbar sein. Damit erweitert Zalando sein Sortiment und erreicht einen wichtigen Meilenstein, Mode überall und zu jeder Zeit verfügbar zu machen.


Eine erweiterte Kooperation gibt es zudem mit Nike: Das Unternehmen verkauft zukünftig im Rahmen des Partnerprogramms auch selbst auf der Zalando-Plattform: Zusätzlich zum Zalando Wholesale integriert Nike eigene Artikel in den Zalando-Katalog und versendet Bestellungen unter Berücksichtigung der Zalando-Lieferstandards direkt an die Kunden. Das Partnerprogramm zählt bereits mehr als 170 Marken, darunter Bestseller, adidas, Mango, Hallhuber und Superdry.


ÜBER ZALANDO
Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode. Wir bieten unseren Kunden eine umfassende Auswahl an Bekleidung, Schuhen und Accessoires für Damen, Herren und Kinder bei kostenfreiem Versand und Rückversand. Das Sortiment reicht von über 1.500 weltweit bekannten Marken über lokale und Fast-Fashion Brands bis hin zu selbst designten Private Labels. Die Zalando-Shops sind lokal auf die Bedürfnisse der Kunden in 15 verschiedenen europäischen Märkten zugeschnitten: Belgien, Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Spanien und das Vereinigte Königreich. Zalandos Logistiknetzwerk mit vier zentralen Logistikzentren in Deutschland ermöglicht die effiziente Versorgung aller Kunden in ganz Europa, unterstützt durch einen auf die lokalen Kundenbedürfnisse fokussierten Standort in Norditalien und Frankreich. Wir sind überzeugt, dass der Dreiklang aus Mode, Technologie und Logistik unseren Kunden und Markenpartnern einen Mehrwert bietet. Die internationalen Zalando-Shops verzeichnen monatlich mehr als 200 Millionen Besuche, von denen im ersten Quartal 2017 mehr als 68 Prozent von mobilen Endgeräten kamen. Die Zahl aktiver Kunden stieg im gleichen Zeitraum auf 20,4 Millionen.

Katharina Heller
Position:
Corporate Communications / Spokesperson DACH
All Contacts