Zalando setzt profitables Wachstum fort

  • Starkes Umsatzwachstum (23,1%) hält an: 980,2 Millionen Euro im ersten Quartal
  • Bereinigtes EBIT auf Vorjahresniveau: 20,3 Millionen Euro
  • Zalando bestätigt Prognose für das Gesamtjahr

BERLIN, 9. MAI 2017 // Zalando ist im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017 erneut stärker als der Europäische Online-Modemarkt gewachsen und hat den Umsatz um 23,1% auf 980,2 Millionen Euro gesteigert (Q1 2016: 796,1 Millionen Euro). Das bereinigte EBIT lag mit 20,3 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahres und entspricht einer Marge von 2,1% (Q1 2016: 20,2 Millionen Euro, 2,5% Marge). Zalando bestätigt seine Prognose für das Gesamtjahr, den Umsatz um 20-25% zu steigern und eine bereinigte EBIT-Marge von 5,0-6,0% zu erzielen.

„Unsere Top-Priorität ist profitables Wachstum – und das haben wir im ersten Quartal einmal mehr erreicht”, sagt Co-CEO Rubin Ritter. „Wir sind fest entschlossen, weiter Marktanteile und noch mehr Kunden in ganz Europa zu gewinnen. Deshalb investieren wir weiter in das Kundenerlebnis, unsere Technologie- und Logistikinfrastruktur und das Angebot für Markenpartner.“

Zalando zählte zum Ende des ersten Quartals 2017 über 20 Millionen aktive Kunden. Diese bestellten häufiger, was auf eine stärkere Loyalität, aber auch die zunehmende Nutzung mobiler Endgeräte zurückzuführen ist. Diese Entwicklung trug zum anhaltend starken Wachstum in der DACH-Region sowie im übrigen Europa bei. In der DACH-Region wuchs der Umsatz um 17,0% auf 475,0 Millionen Euro (Q1 2016: 405,8 Millionen Euro), im übrigen Europa um 28,0% auf 428,3 Millionen Euro (Q1 2016: 334,5 Millionen Euro). In beiden Regionen hat Zalando trotz der höheren Ausgangsbasis das Wachstumstempo beibehalten. Erfolgreiches Marketing wie die „Man Box“-Kampagne mit US-Schauspieler James Franco und die Erweiterung des Sortiments um trendige Marken wie Oysho haben das Wachstum weiter unterstützt.

Zalando investiert weiter in seine Infrastruktur, das Kundenerlebnis und in das Angebot für Markenpartner. Dazu gehören der Ausbau des Logistiknetzwerks sowie Investitionen in die Lieferung am selben Tag und die Retouren-Abholung. Der daraus resultierende Anstieg der Fulfillmentkosten und der leichte Rückgang der Bruttomarge wurden durch effizienteres Marketing, begünstigt durch eine starke Markenbekanntheit und einen loyalen Kundenstamm, weitgehend kompensiert.

Der Investitionsaufwand lag im ersten Quartal 2017 ohne M&A-Aktivitäten bei 78 Millionen Euro und ist in erster Linie auf Investitionen in die Infrastruktur und intern entwickelte Software zurückzuführen. Zalando erwartet im Geschäftsjahr 2017 nach wie vor einen Investitionsaufwand in Höhe von 200 Millionen Euro ohne M&A-Aktivitäten.

Die Quartalsmitteilung von Zalando ist online verfügbar. Die Präsentation für Analysten und Investoren ist auf der Zalando Investor Relations Website verfügbar. Zalando wird die Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2017 am 10. August 2017 vorlegen. Zuvor veröffentlicht Zalando vorläufige Geschäftszahlen; der genaue Termin dafür wird vorab angekündigt.

Zalando Gruppe – Kennzahlen (in Millionen Euro) 

Q1 2017 

Q1 2016 

FY 2016 

Umsatz Konzern 

980,2 

796,1 

3.639,0 

% Wachstum 

23,1% 

23,7% 

23,0% 

DACH

475,0 

405,8 

1.813,8 

% Wachstum 

17,0% 

16,9% 

14,8% 

Übriges Europa

428,3 

334,5 

1.570,2 

% Wachstum 

28,0% 

26,3% 

29,6% 

Sonstige

76,9 

55,8 

255,1 

% Wachstum 

37,8% 

76,9% 

53,2% 

Bereinigtes EBIT Konzern

20,3 

20,2 

216,3 

Bereinigte EBIT-Marge Konzern 

2,1% 

2,5% 

5,9% 

DACH1 4 

35,5 

39,3 

226,3 

% Marge 

7,5% 

9,7% 

12,5% 

Übriges Europa2 4 

(19,1) 

(17,0) 

(3,3) 

% Marge 

(4,5%) 

(5,1%) 

(0,2%) 

Sonstige3 4 

3,9 

(2,1) 

(6,7) 

% Marge 

5,1% 

(3,7%) 

(2,6%) 

Nettoumlaufvermögen 

(97,7) 

15,5 

(127,6) 

Nettogewinn 

5,1 

4,6 

120,5 

 

1. Das DACH Segment umfasst Deutschland, Österreich und die Schweiz. 

2. Das Segment Übriges Europa umfasst alle anderen Länder, in denen Zalando derzeit tätig ist. 

3. Das Segment Sonstige umfasst im Wesentlichen Umsätze der Zalando-Lounge, der Outlet-Stores sowie der neuen Plattforminitiativen. 

4. Vor Aufwendungen aus anteilsbasierter Vergütung mit Ausgleich durch Eigenkapitalinstrumente und nicht operativen Einmaleffekten. Das bereinigte EBIT umfasst weder im ersten Quartal 2017 noch im ersten Quartal 2016 sonstige nicht operative Einmaleffekte, aber im Geschäftsjahr 2016. 

Zalando Gruppe – Weitere Kennzahlen 

Q1 2017 

Q1 2016 

FY 2016 

Site-Visits (in Mio.)

617,6 

479,5 

1.991,6 

Mobile Site-Visits (% von Site-Visits)

68,8% 

62,3% 

65,6% 

Aktive Kunden (in Mio.)

20,4 

18,4 

19,9 

Anzahl Bestellungen (in Mio.)

19,9 

15,6 

69,2 

Durchschnittliche Bestellungen / aktivem Kunden 

3,6 

3,2 

3,5 

Durchschnittliche Warenkorbgröße (EUR)

63,0 

66,5 

66,6 

Mitarbeiter 

12.583 

10.268 

11.998 


5. Anzahl von Serien von Seitenaufrufen von demselben Gerät und derselben Quelle (über Websites, mobile Seiten, Tablet-Seiten oder Apps). Die Serie gilt als beendet, wenn länger als 30 Minuten kein Aufruf verzeichnet wurde. 
6. Tablets, mobile Seiten und Apps. 
7. Anzahl von Kunden, die in den letzten zwölf Monaten mindestens eine Bestellung aufgegeben haben (ungeachtet von Stornierungen oder Retouren). 
8. Anzahl der von Kunden aufgegebenen Bestellungen (ungeachtet von Stornierungen oder Retouren). Eine Bestellung wird an dem Tag berücksichtigt, an dem der Kunde die Bestellung aufgibt. 
9. Von Kunden getätigtes Bruttowarenvolumen (inklusive des Bruttowarenvolumens aus unserem Partnerprogramm) nach Stornierungen und Retouren geteilt durch die Anzahl an ausgelieferten Bestellungen. 


ÜBER ZALANDO 

Zalando (https://corporate.zalando.de) ist Europas führende Online-Plattform für Mode. Wir bieten unseren Kunden eine umfassende Auswahl an Bekleidung, Schuhen und Accessoires für Damen, Herren und Kinder bei kostenfreiem Versand und Rückversand. Das Sortiment reicht von über 1.500 weltweit bekannten Marken über lokale und Fast- Fashion Brands bis hin zu selbst designten Private Labels. Die Zalando-Shops sind lokal auf die Bedürfnisse der Kunden in 15 verschiedenen europäischen Märkten zugeschnitten: Belgien, Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Spanien und das Vereinigte Königreich. Zalandos Logistiknetzwerk mit vier zentralen Logistikzentren in Deutschland ermöglicht die effiziente Versorgung aller Kunden in ganz Europa, unterstützt durch einen auf die lokalen Kundenbedürfnisse fokussierten Standort in Norditalien und Frankreich. Wir sind überzeugt, dass der Dreiklang aus Mode, Technologie und Logistik unseren Kunden und Markenpartnern einen Mehrwert bietet. Die internationalen Zalando-Shops verzeichnen monatlich mehr als 200 Millionen Besuche, von denen im ersten Quartal 2017 mehr als 68 Prozent von mobilen Endgeräten kamen. Die Zahl aktiver Kunden stieg im gleichen Zeitraum auf 20,4 Millionen. 

KONTAKT ZALANDO 

René Gribnitz / VP Communications 
rene.gribnitz@zalando.de 

Alexander Styles / Finanzkommunikation 

alexander.styles@zalando.de 
+49 30 20968 2022