Zalando SE hebt Prognose für Geschäftsjahr 2020 an

BERLIN, 15. Juli 2020 // Die Zalando SE, Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle, hebt nach einem außergewöhnlich starken und profitablen Wachstum im zweiten Quartal ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2020 an. Das Unternehmen rechnet in diesem Jahr mit einem Wachstum des Bruttowarenvolumens (Gross Merchandise Volume, GMV) von 20-25%, einem Umsatzwachstum von 15-20% und einem bereinigten EBIT in Höhe von 250-300 Millionen Euro.

Nach vorläufigen Zahlen für das zweite Quartal 2020 konnte Zalando sein GMV um 32-34% auf 2,67-2,71 Mrd. Euro (Q2 2019: 2,02 Mrd. Euro) und seinen Umsatz um 26-28% auf 2,01-2,05 Mrd. Euro (Q2 2019: 1,60 Mrd.) steigern. Das bereinigte EBIT lag im gleichen Zeitraum zwischen 200-220 Millionen Euro (Q2 2019: 101,7 Millionen).

Zalando wird im Rahmen seines schnell wachsenden Plattformgeschäfts weiterhin in den Ausbau seines europäischen Logistiknetzwerks sowie seine Technologieplattform investieren. Entsprechend plant das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr 2020 weiterhin mit Investitionen (Capex) von 230-280 Millionen Euro. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen unverändert ein negatives Net Working Capital.

Mit der neuen Prognose liegt Zalando deutlich über der am 6. Mai veröffentlichten Prognose, bei der das Unternehmen aufgrund der negativen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie noch mit einem GMV- und Umsatzwachstum zwischen 10 und 20 Prozent sowie einem bereinigten EBIT zwischen 100 und 200 Millionen Euro gerechnet hatte.                                                                                     

Zalando veröffentlicht zusätzlich zu dieser Meldung eine Pressemitteilung mit den vorläufigen Ergebnissen für das zweite Quartal. Die Geschäftszahlen für das zweite Quartal veröffentlicht Zalando am 11. August 2020.

 

Mitteilende Person: Ramona Bobbert, Head of Corporate Law