Postbahnhof: Zalando-Stellungnahme

Zalando Studios, die Zalando-Tochtergesellschaft, die im Berliner Postbahnhof ansässig ist, existiert seit 2014 und beschäftigt rund 300 Mitarbeiter. Zalando beschäftigt in Berlin insgesamt mehr als 6.000 Mitarbeiter an 10 Standorten. In den Zalando Studios werden durchschnittlich etwa 1.300 Artikel pro Tag aufgearbeitet, fotografiert und online gestellt. Zalando Studios umfasst unter anderem Tätigkeiten im Bereich Warenein- und -ausgang, Warenaufbereitung, Styling, Fotografie, Nachproduktion, Copywriting und Qualitätsmanagement sowie Controlling und Operations.


Aktualisierung 30. Juli 2019

Am 29. Juli 2019 kam es am späten Nachmittag aufgrund von Starkregen zu einem lokal begrenzten Wassereinlass in einem der Postbahnhof-Gebäude. Die Dichtungen einzelner Regenfallrohre konnten den Wassermassen nicht standhalten. Die im Postbahnhof verbauten Regenfallrohre werden derzeit von der Hausverwaltung saniert und ersetzt. Durch starken Wind wurde zudem Regen durch die Belüftungslöcher eines Fensters und einer Terrassentür gedrückt. Die Arbeit im Postbahnhof konnte ohne Beeinträchtigungen fortgeführt werden.


Aktualisierung 26. Juli 2019

Ein externes Gutachten bestätigt, dass der Fußboden im denkmalgeschützten Postbahnhof nicht elektrisch leitend ist. Das Gutachten kann auf Anfrage eingesehen werden. Bitte melden Sie Ihr Interesse an presse@zalando.de.


Aktualisierung 15. Juli 2019

Nach der Veröffentlichung des Artikels der BILD am Sonntag hat die Zalando Studios Geschäftsführung während einer Mitarbeiterversammlung angeboten, eine externe Elektrofachkraft mit der Prüfung der elektrotechnischen Unbedenklichkeit des denkmalgeschützten Fußbodens zu beauftragen. Zalando möchte mit diesem unabhängigen Gutachten denjenigen Mitarbeitern, die weiterhin von der Leitfähigkeit des Bodens überzeugt sind, eine externe Meinung zur Verfügung stellen.

Seitdem Zalando Studios den Postbahnhof nutzt (2014), hat es keine Elektrounfälle gegeben. Alle Steckdosen sind geerdet und alle elektrischen Geräte im Postbahnhof sind DGUV-V3 geprüft und gewartet. Die Wartung findet in regelmäßigen Abständen statt (die letzte Wartung war im April 2017; die nächste Wartung ist im August 2019). Die Fehlerquote aller Geräte betrug bei der letzten Wartung 0%.

Ferner hat die Geschäftsführung während der internen Mitarbeiter-Versammlung der Zalando Studios erneut bestätigt, dass ein Kammerjäger mit erweiterten Maßnahmen beauftragt wurde.


13. Juli 2019

Gute Arbeitsbedingungen an allen unseren Standorten sind für Zalando zentral

Da gute Arbeitsbedingungen und die Gesundheit unserer Mitarbeiter für uns an allen Standorten von zentraler Bedeutung sind, haben wir hohe Standards etabliert und halten selbstverständlich die gesetzlichen Vorgaben ein. Wir überprüfen regelmäßig die Einhaltung dieser Standards und nehmen bei Bedarf Anpassungen vor. Die Zalando Studios Geschäftsführung ist bezüglich weiterer Verbesserungen der Bedingungen im Postbahnhof in engem Austausch mit dem Betriebsrat und mit den Mitarbeitern.


Der Postbahnhof ist ein denkmalgeschütztes Gebäude

Wir bauen momentan den Zalando Campus aus und erneuern ältere Standorte, um auch die Arbeitsbedingungen vor Ort stetig zu verbessern. Hierfür sind aktuelle Umbaumaßnahmen am Postbahnhof notwendig. Dazu arbeiten wir als Mieter des Postbahnhofs eng mit dem neuen Vermieter der Immobilie zusammen. Außerdem stehen wir zusammen mit dem Vermieter in engem Austausch mit der Stadt Berlin, um sukzessive Verbesserungen durch Baumaßnahmen zu erreichen, die im Rahmen des Denkmalschutzes zulässig und möglich sind. Zu den ersten Maßnahmen, die innerhalb der letzten Monate initiiert wurden, zählen unter anderem die Abdichtung der Gebäudehülle, eine Erneuerung der Türen sowie die Erweiterung der klimatechnischen und elektrotechnischen Anlagen. In einer Großstadt wie Berlin, nicht zuletzt in Gegenden, in denen es viele Baustellen gibt, wie derzeit in der Umgebung des Postbahnhofs der Fall, können Ratten auftauchen. Das nehmen Zalando und die Zalando Studios Geschäftsführung ernst und haben deswegen Kammerjäger beauftragt, die erweiterte Maßnahmen durchführen. 


Die Decken im Postbahnhof sind dicht

Es gibt keinen Deckendurchbruch. Das Unwetter vom 20. Mai 2019, das in ganz Berlin schwere Schäden verursacht hat, brachte die Regenrinne am Postbahnhof zum Überlaufen, sodass kurzfristig und einmalig Wasser in einzelne Teile des Gebäudes gelaufen ist. Daraufhin wurde in diesem Bereich der Strom abgestellt und die Arbeit eingestellt. Der verstopfte Regenwasserablauf wurde gereinigt. Dabei handelte es sich um einen einmaligen Vorfall.


Die Böden im Postbahnhof sind nicht elektrisch leitend

Bei den genannten ‘Stromschlägen’ handelt es sich um statische Aufladungen, wie sie auch in Wohnräumen vereinzelt vorwiegend zur Winterzeit (durch trockene Heizungsluft) auftreten können. Die Böden im Postbahnhof sind nicht elektrisch leitend. 


Der Postbahnhof erfüllt die geltenden Brandschutzvorschriften

Unser Sicherheitsdienst kontrolliert die gesamten Flächen mehrmals am Tag. Elektrounfälle sind uns nicht bekannt. Bei den besagten Generatoren handelt es sich um Blitzgeneratoren, die gegen Feuchtigkeitseintritt geschützt sind. Die elektrische Versorgung ist gesichert und reagiert bei Fehlerströmen mit Stromunterbrechung. 


Zalando bietet interessierten Redakteuren an, sich von den Bedingungen vor Ort selbst ein Bild zu machen. Bitte melden Sie Ihr Interesse an presse@zalando.de.